Mit uns sind Sie immer gut beraten.

Steuern
  • Lohnbuchführung
  • Finanzbuchführung
  • Jahresabschluss
  • Steuererklärungen
  • Betriebswirtschaftliche Beratung
  • Durchsetzungsberatung

Aufgrund der dynamischen Entwicklung und steigenden Zunahme von Corona-Infektionen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung eine Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen beschlossen.

Auch wir möchten besonnen reagieren und unseren Beitrag dazu leisten: Unser Büro ist weiterhin geöffnet, allerdings mit eingeschränkter Verfügbarkeit von Mitarbeitern. Viele nutzen die Möglichkeit des Homeoffice, nicht allen ist dies uneingeschränkt möglich, da Schulen und Kitas/Kindergärten teilweise nach wie vor geschlossen haben. 

Den Publikumsverkehr möchten wir auf die notwendigsten Kontakte beschränken – bitte richten Sie Ihre Anfragen, soweit möglich, telefonisch oder per E-Mail an uns. Wir entschuldigen uns im Voraus, dass es aufgrund o.g. Situation in Einzelfällen evtl. zu verzögerten bzw. verlängerten Arbeitsabläufen kommen kann und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Aktuelle Hilfen

Die Überbrückungshilfe II wird für die Monate September 2020 bis Dezember 2020 gewährt. Die Antragsfrist endet am 31. Januar 2021. Eine Antragsstellung erfolgt wie bei der Überbrückungshilfe I über das Portal www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de . Es umfasst insbesondere Informationen zur Antragstellung und einen FAQ-Katalog des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Überbrückungshilfe II. Auch die Bundessteuerberaterkammer hat einen FAQ-Katalog zur Überbrückungshilfe II erarbeitet. Der Antrag kann nur durch eine fachkundige Stelle erfolgen (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwalt). Sprechen Sie uns hierzu an. Wir unterstützen SIe gerne.

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe (sog. „Novemberhilfe“) des Bundes für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen wurde, wird parallel zur Überbrückungshilfe II angeboten und auf diese angerechnet bzw. umgekehrt. Anträge können ab sofort gestellt werden. Die Antragsfrist endet am 31. Januar 2021. Weitere Informationen über die Novemberhilfe sind ebenfalls über das Portal www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de abrufbar, u. a. ein FAQ-Katalog des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Soloselbständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können mit dem Direktantrag bis 5.000 Euro beantragen, eine Beauftragung eines Dritten ist hierfür nicht erforderlich. Voraussetzung hierfür ist ein gültiges Elster-Zertifikat. Bei der Antragsstellung sind wir gerne behilflich.

Die Kfw bietet Unternehmen mit dem Schnellkredit 078 unbürokratische Hilfsdarlehen an. Gefördert werden Anschaffungen und laufende Kosten. Verzinst wird das Darlehen mit 3,00 % p.a. bis maximal 800.000 Euro. Sicherheiten werden nicht benötigt. Der Darlehensvertrag kann bis 31.12.2020 abgeschlossen werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Das L-Bank hat die Digitalisierungsprämie Plus als Fördermaßnahme ins Leben gerufen. Die Förderung wird für Digitalisierungsmaßnahmen in den Betrieben gewährt und kann entweder als Tilgungszuschuss zu einem Darlehen oder als Investitionszuschuss ausbezahlt werden. Einzelheiten hierzu sind auf der Seite der L-Bank abrufbar.

Für Baden-Württemberg finden Sie weitere aktuelle Infos zu Hilfemaßnahmen hier.

Eine Übersicht, welche Förderungen in allen Bundesländern möglich sind, finden Sie hier.